Martin Dihlmann  -  ART of movement

freiberuflicher Tanzsporttrainer-

Choreograph-Coach

Nikolaus-Otto-Str. 13

53859 Niederkassel-Germany

Tel: +49 228 91808938

BOOKING ON:

+49 228 91808938
  • Facebook Metallic
  • LinkedIn App Icon
  • Twitter Metallic

Scroll down

1. Becken-Bein-Fussarbeit im Latein

 

 

 

 

Die übliche Vorgehensweise in den Lateinamerikanischen Tänzen ist, dass wir am Anfang "Schritte" erhalten und diese dann über die Zeit hinweg ausbessern.

 

Dieser Ansatz ist in unserer heutigen Zeit veraltet. Man muss, um später die Leistungen erreichen zu können, ein Fundament an Techniken haben, die alle zukünftigen Hochleistungsbewegungen standhalten.

 

Daher ist es immens wichtig, richtig und logisch an unsere ersten Bewegungen rangeführt zu werden.

 

Die Fuß-und Beinarbeit gleicht heute sehr stark dem klassischen Ballet. Daher wäre es logisch und sinnvoll, entsprechend technischen Übungen aufzunehmen und für das Lateintanzen anzupassen.

 

Das immer wieder geübte "lange Bein" ist ein Schönheitsideal, welches wir von Anfang an versuchen zu verbessern und zu verschönern. Die Länge als Solche, ist sicherlich noch der einfache Ansatz. Das darin Atmen und die Bewegungskoordination zum restlichen Körper dagegen ist einiges umfangreicher. 

 

Mein Ansatz ist es, zu einem eigenen Plan für die Aufbauarbeit zu kommen, der weiterführend genutzt werden kann. Ähnlich wie beim Erlernen hochsensibler Kunstformen wie Violine- Klavierspielen reicht es nicht,  die Noten zu verstehen, die Anschläge zu wissen, sondern der Körper muss eins werden, um etwas Hervorragendes produzieren zu können. 

 

Übungen, die ich aufgebe, werden in meinem MLC eine enorme Hilfe sein, diese Feinheiten immer weiter ausfeilen zu können.

 

 

1.   Das Becken

2.   Die Beinarbeit

3.   Die Fussarbeit

 

 

Der Ansatz und das Zentrum liegt im Becken. Wenn wir verstehen, wie das Becken sich drehen, kippen und verändern kann, dann sehen wir auch den Bezug zu dem Oberschenkel und entsprechend zu den Füssen. Startet man anders herum, kommt mit Bestimmtheit ein falsches Ergebnis heraus.

 

 

1. Das Becken-Bein-Fussarbeits Paket: (BBF)
 

( Beispiel-Paket )

 

Im unterklassigen Tanz-Level ( Tanzsport D/C Klassen)  brauchen wir Grundanforderungen an Bewegungen, die einem D-/C-Klassen Turnier entsprechen.

 

Wir brauchen länger als ein paar Privatstunden für hochklassige Bewegung, dennoch ergibt sich eine sinnvolle Gestaltung von Übungen und Dehnungen, die für ein Basic Training wichtig wären.

 

3 BBF Stunden für Fuss und Beinarbeit in den Tänzen - ChaCha, Rumba und Jive

2 BBF Stunden für Übungen, die ein Leben lang das Training begleiten sollten, sowie Dehnungsübungen.

 

 

Für dieses Paket sollten folgende Vorraussetzungen gewährleistet sein:

 

1. Ich habe einen ständigen Tanzpartner, mit dem ich diese Stunden nehmen werde.

2. Ich gehe minimum 2-3 x in der Woche in Tanztraining für ca. 1,5 Stunden oder länger.

3. Ich habe bereits Grundkenntnisse in den Tänzen ChaCha, Rumba und Jive bzw. trainiere schon seit einem Jahr gemeinsam an diesen Tänzen

4. Ich bin über 13 Jahre alt. 

 

Bei Ausnahmen von diesen Vorraussetzungen wird vorher ein Termin zur Besprechung vereinbart.